Mein Lyrik Blog

Moderne Lyrik

Lyrik ist unzweifelhaft Sprache in ihrer schönsten Form. Angefangen in der Antike, dienten Gedichte und Lyrik dazu, Geschichten zu erzählen, Gefühle und Emotionen zum Ausdruck zu bringen. Vielfach noch begleitet von der Lyra – daher auch der Name – wiesen und weisen diese Texte eine bestimmte äussere Form auf, angefangen bei einem Versmass und einem Reimschema.

Allen von Ihnen sind Namen wie Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Theodor Storm und auch William Shakespeare auf englischer Seite ein Begriff. Ihre Werke berühren uns nicht nur immer noch, ihre Worte haben sich auch in unserem alltäglichen Leben fest verankert. Und so begegnen uns nicht nur ihre Zitate beim Einkaufen, sondern prägen auch unser Sprachbild.

Wie erwähnt, handelt es sich bei lyrischen Werken – also Gedichten und Poesie – um Dichtungen in Versform. Lyrik bildet, zusammen mit der Epik und der Dramatik, das Grundgerüst unserer literarischen Gattungen und kann als das Hochballett des wörtlichen Ausdrucks von Sprache verstanden werden. Deshalb kann man auch nicht sagen, dass es sich hier um eine „klassische“ Lektüre handelt.

Lyrik – eine Definition

Was Gedichte und Poesie so besonders macht, ist ihre ganz eigene Sprachmelodie. Richtig vorgetragen, aber auch „nur“ leise gelesen, schlagen Gedichte Zuhörer wie Leser gleichermassen in ihren Bann. Dabei ist nicht nur die Form – Strophe, Versmass, Reimschema – besonders, sondern auch der Inhalt. Lyrik hat oft autobiographische Züge und spiegelt die Seele des Autoren wider.

Lyrik ist nicht ausschliesslich ein stilistisch charmantes und ansprechendes Wortkonstrukt. Immer ist es auch ein Medium, mit dessen Hilfe der Autor seine innersten Gefühle, Ängste, Sorgen und Hoffnungen zu Papier bringt. Dabei spielt die Liebe natürlich eine primäre Rolle. Aber auch Schreckensbilder wie die, die Menschen im Krieg erlebten, sind oft Mittelpunkt der Erzählung.

Man kann sagen, dass diese Erlebnisse auch den Grundstein für unsere moderne Lyrik legten. Doch was ist moderne Lyrik? Ist sie nicht das Gleiche wie klassische Gedichte und Poesie? Mitnichten – die moderne Form von Lyrik unterscheidet sich in einigen wichtigen Punkten von ihrem traditionellen Pendant. Was sich uns präsentiert, ist ein Konstrukt, das wortwörtlich „aneckt“.

Moderne Lyrik – sie stellt die klassische Lyrik „auf den Kopf“, indem sie:

  • Auf Reime, Metren und Strophen verzichtet
  • Es gibt keine Theorie und keinen Formzwang
  • Statt harmonischer Strophenübergänge Satzbrüche verwendet
  • „Unlyrische“ Sprachelemente verwendet, zum Beispiel Fachsprache
  • Agrammatisch ist und sehr oft auf Haupt- und Nebensätze verzichtet

Das kann auf den Leser und den Zuhörer befremdlich wirken. Wir „stolpern“ über diese Worte, ähnlich, wie wir über Schönbergs 12-Ton-Musik stolpern. Unsere harmonische Wahrnehmung wird gestört, wir müssen stoppen und anders lesen. Genau das ist die Intention der modernen Gedichte. Wo Goethe vielleicht zehn Worte benötigte, werden hier vielleicht nur drei gebraucht, um etwas auszudrücken.

Genau wie moderne Kunst hat es sich auch die moderne Lyrik zu einem ihrer Ziele gesetzt, abstrakte Elemente zu verwenden. So kann eine Blume schnell einem sprachlichen Picasso ähneln, nicht aber mehr dem, was wir sofort mit diesem Bild verbinden würden. Metaphern, auch in traditioneller Poesie ein beliebtes Stilmittel, werden hier neu definiert, eine neue Bildsprache ist das Resultat dieser Literatur.

Welche Merkmale unterscheiden moderne Poesie und Poetry noch von Schiller & Co.?

Ein weiteres Merkmal ist die starke Subjektivität und der Ernst der dargestellten Aussagen. Die hier präsentierten Welten sind, im Gegensatz zu klassischer Lyrik, kompliziert, komplex, undurchsichtig und oft auch unpersönlich. Sachlichkeit und ein nüchterner Tenor haben Emotionen und Gefühle verdrängt. An ihrer Stellt begegnen wir Zukunftsängsten und der Flüchtigkeit des Augenblicks. Moderne Lyrik ist:

  • Eine realistische Darstellung von Alltagsthemen wie beispielsweise der Liebe
  • Das Erleben einer komplexen, kaum durchschaubaren Realität und Welt
  • Eine facettenreiche Auseinandersetzung mit diesen alltäglichen Sujets

Moderne Lyrik ist nicht einfach zu greifen und zu begreifen. Das macht sie so besonders, das ermöglicht es diesen Werken, uns zu berühren und zum Nachdenken anzuregen. Wenn auch Sie nun mehr über dieses faszinierende Genre erfahren möchten und auf der Suche nach einer ganz eigenen Stimme der modernen Poesie sind, laden wir Sie ein, uns noch heute hier zu kontaktieren Bücher Moderne Lyrik

Lyrik zum Bestpreis! In unserem Buchshop >