"DEUTSCHE RICHTER VON DAMALS BIS HEUTE"

Den Rücken kehren

Recht und Freiheit hör ich singen,
Frag mich, wie kann das gelingen,
Wenn richterlicher Unverstand,
Starrsinnig, wie eine Wand,
Steht vor des Glückes Unterpfand.

Einig müssen wir uns sein,
Unrecht darf nicht neu gedeihn,
Richter, die das Recht nicht ehren,
Können wir im Land entbehren,
Sollten redlich sich ernähren,
Dem Gericht den Rücken kehren.